Begleithunde
Das Verdienstkreuz am Bande

Verleihung

Das Verdienstkreuz
am Bande

Rehahunde-Welpen

Rehahunde-Welpen

Wir finden den richtigen Hund für Sie.

Wir achten darauf, nur Welpen von charakterlich einwandfreien Elterntieren zu bekommen. Das sind größtenteils Hunde von unserer Züchterin, deren Linie genau unseren Vorstellungen entspricht. Dort kommen unsere ruhigen, gelassenen Labradore her. Meistens trifft unsere Züchterin bereits für uns eine Vorauswahl. Gelegentlich haben wir auch mal einen eigenen Wurf. Alle Welpen werden auf ihre genetisch festgelegten Eigenschaften getestet.

So finden wir unsere Elite-Hunde

Es ist uns als Trainer z. B. möglich zu erkennen, ob ein einige Wochen alter Welpe lieber vor seinem Menschen oder lieber hinter seinem Menschen geht. Daraus lässt sich beispielsweise ableiten, wer sich als Führhund oder Behindertenbegleithund eignen könnte. Ebenfalls achten wir gezielt darauf, wie groß der Spieltrieb und die Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Welpen ausgeprägt ist. Es lassen sich schon frühzeitig aktive Hunde, „Couchpotatos“ oder Signalhunde erkennen. Wir bemerken schnell, welcher Hund leichtführig ist oder wer die Tendenz zum Jagen oder zum Zerren an der Leine mitbringt.

Für die einzelnen Aufgabenbereiche brauchen wir natürlich auch noch andere Fähigkeiten des Hundes, die im Laufe seiner Entwicklung zu Tage treten und von uns genutzt oder unterbunden werden müssen. Denn nicht jeder Hund, der von uns im Welpenalter als zukünftiger Rehahund ausgesucht wurde, eignet sich für jeden Menschen mit einer Behinderung. Während seiner Entwicklung beobachten wir genauestens wo seine Stärken und Schwächen liegen, damit er später einen Hundeberuf erlernt, der seinen Fähigkeiten entspricht. Ein Therapiehund benötigt z.B. andere Fähigkeiten und Stärken als ein Assistenz- oder PTBS-Soldatenhund.

Manchmal jedoch ist es notwendig, dass wir zusätzlich bereits erwachsene Hunde ankaufen, da keiner unserer „Azubis“ zu einem bestimmten Krankheitsbild unserer derzeitigen Klienten passt. Diese Hunde kommen dann in der Regel von unserer Züchterin, aus einem Trainernetzwerk oder ganz einfach aus privaten Händen.

Rehahunde-Welpen

Wir bilden unsere Rehahunde-Welpen individuell für Ihre Bedürfnisse aus.

Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie uns gerne an. Wir beraten Sie gerne.
Ihr Team von Rehahunde Deutschland e.V.

Ausbildung: Frau Ledwina
038205 65427

In einem Alter von etwa 10 Wochen kommen unsere Rehahunde-Welpen zu ihren Patenfamilien. Hier durchlaufen sie ihre "Kindheit" wie in einer Kinderkrippe oder einen Kindergarten.

Unsere ehrenamtlichen Paten geben unseren Welpen für etwa 12 bis 20 Monate ein liebevolles Zuhause und legen den Grundstein für ihre weitere Ausbildung. Dieses ist eine Anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgabe. In dieser Zeit werden die jungen Hunde mit so vielen Umwelteinflüssen und Orten wie möglich konfrontiert und somit auf ihre spätere Aufgabe vorbereitet.

Viel Wert legen wir auf die Stadtgewöhnung, wobei die Welpen lernen, mit alltäglichen Situationen wie z.B. öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und Restaurants entspannt umzugehen. Ebenfalls wird ihr Sozialverhalten geschult, indem sie auch Kontakte zu anderen Hunden und anderen Tieren haben und sich trotzdem gut benehmen müssen. Die Paten werden bei ihrer Aufgabe von einem Vereins-Ausbilder während des gesamten Jahres betreut, denn es handelt es sich bei den Welpen um unsere zukünftige Elite.

Das soziale Engagement steht für viele Patenfamilien im Vordergrund. Sie bringen sich mit ganzem Herzen und mit viel Liebe in die Aufzucht ihres Rehahunde-Welpen ein und immer ist der Trennungsschmerz groß, wenn ihr Hund am Ende in die Ausbildung geht. Die Tatsache, dass er bald einen behinderten Menschen durchs Leben begleiten wird und die Freude auf einen neuen kleinen Patenhund hilft, den Schmerz schnell zu vergessen.

Für den Hund beginnt nun die Schulzeit.

Sie suchen einen Rehahund?

Wir finden den richtigen Hund für Sie

Hier bekommen Sie Antworten auf alle Fragen zur Suche und Ausbildung eines geeigneten Hundes, und zu den Kosten und der Finanzierung einer spezialisierten Ausbildung des Rehabilitationshundes.

Wir rufen Sie zurück

oder nutzen Sie unser Kontaktformular